Am 1.1.2013 ist in Österreich die ASchG-Novelle in Kraft getreten, wonach Unternehmen gesetzlich verpflichtet sind, neben den physischen auch die psychischen Belastungen am Arbeitsplatz zu evaluieren und entsprechende Maßnahmen zu implementieren.

Gemäß Sozialministerium sind unter psychischen Belastungen u.a. Einflüsse aus der Gestaltung der Arbeitsstätte und Arbeitsplätze, mangelhafte soziale Unterstützung und Anerkennung durch Vorgesetze und KollegInnen, widersprüchliche Ziele, monotone Tätigkeiten und Mängel in der Arbeitsorganisation zu verstehen.

Diese vier Bereiche müssen in die Evaluierung psychischer Belastungen aufgenommen werden (§§ 4 und 7 ASchG, 2013):

  1. Arbeitsanforderungen und Tätigkeiten
  2. Organisationsklima
  3. Arbeitsumgebung
  4. Arbeitsabläufe und -organisation

Im Gesetz vorgeschrieben sind auch Maßnahmen zur Überprüfung der Wirksamkeit von gesetzten Maßnahmen.

Die Implementierung einer achtsamen Unternehmenskultur unterstützt Sie dabei alle Bereiche abzudecken.

Kontaktieren Sie uns für ein individuell auf Ihr Unternehmen zugeschnittenes Konzept!  (Mobil: 0680/31 63 310)