Unter Briten

Christoph Scheuermann, Unter Briten. Begegnung mit einem unbegreiflichen Volk. Ein Spiegel-Buch, DVA, 2016, 237 S., Eur 18,50

Was ist eigentlich mit den Briten los, fragten sich viele nach dem Brexit? Um diese Frage zu beantworten, ist Christoph Scheuermann, der 2012 als Spiegel-Korrespondent nach London zog, kreuz und quer über die Insel gereist, von Südengland bis in die schottischen Highlands.

Er besucht Menschen und Orte, die den Blick freigeben auf die merkwürdigen und manchmal unbegreiflichen Seiten Großbritanniens: Er diniert mit den Fulfords, einer chaotischen Familie aus dem verarmten Landadel, er feiert in Yorkshire mit hysterischen jungen Frauen einen Junggesellinnenabschied, er sucht nach Ufos, vergrabenen Schätzen und dem Geheimnis royalen Smalltalks. Sein Buch ist eine Sympathiebekundung an ein schräges, bisweilen melancholisches Volk, das man trotz – oder wegen – seiner Skurrilität einfach lieben muss.

Informativ und unterhaltsam - ein must-have für alle England-Fans und alle, die es noch werden wollen!

   

Marie-Édith Laval, Die Tempel von Shikoku. Piper, 2016, 285 S., Eur 20,60

 
Während einer Wanderung auf dem Jakobsweg erfährt Marie-Édith Laval von einem Pilgerweg auf der japanischen Insel Shikoku. 1.200 Kilometer führt dieser Weg auf den Spuren Kukais, des Gründers des Shingon-Buddhismus, um die Insel, zu 88 Tempeln. Fasziniert von diesem exotischen Ziel, beschließt Laval, sich als "henro" – japanischer Pilger – auf das Abenteuer einzulassen.
Der Weg repräsentiert die vier Stufen der Entwicklung: Erwachen, Askese, Erleuchtung und Nirwana. Und mit jedem Tag des Wanderns richtet sich auch Marie-Édith Lavals persönliche Wahrnehmung zunehmend von den äußeren Begebenheiten auf ihr Inneres, auf ihren Weg zu Frieden, Glück und Dankbarkeit. 
Was kann man in den Weihnachtsferien Schöneres lesen!

   
Gebrauchsanweisung für Neapel und die Amalfi-Küste

Maria Carmen Morese, Gebrauchsanweisung für Neapel und die Amalfi-Küste. Piper, 2016, 237 S., Eur 15,50

Vulkanfeuer und azurblaues Meer, antikes Erbe und Gegenwartskunst: In kaum einer anderen Region sind so viele Gegensätze vereint wie am Golf von Neapel. Mit liebevollem Humor führt uns Maria Carmen Morese durch ihre Heimat, wo man stolz ist auf die temperamentvollsten Frauen und die schönste U-Bahn der Welt und wo an 235 Tagen im Jahr die Sonne scheint. Auf ihren Streifzügen erkundet sie die mediterranen Schönheiten Positano, Amalfi und Ravello; lässt sich von Ischias Landschaft bezaubern und spürt dem historischen Luxus in den Thermen und archäologischen Parks von Pompeji nach. Sie verrät, warum das Blutwunder von San Gennaro immer wieder anstandslos klappt, wann Sie die Blaue Grotte für sich alleine haben und wie die rote Koralle gegen den bösen Blick schützen kann.

Diesem Text kann nichts hinzugefügt werden außer lesen und hinfahren!! 

   
Faszination Flughafen

Stefan Eiselin, Laura Frommberg, Alexander Gutzmer, Faszination Flughafen. Die schönsten Airports und ihre Geschichten. Callwey, 2015, 192 S., Eur 41,10

Im Urlaub wegzufliegen ist ja schon lange nichts Außergewöhnliches mehr. Nach der Lektüre dieses Buches werden Sie Ihrer Reise garantiert noch einige bewusste Eindrücke mehr hinzufügen können, nämlich die des jeweiligen Flughafens. Sind wir doch oft so gestresst unterwegs dass das Abfliegen, Landen oder Umsteigen nur als Mittel zum Zweck der Reise gesehen wird, so macht dieses Buch Lust, sich in Zukunft aufmerksamer auf dem jeweiligen Flughafen umzusehen. So manche sind nämlich alleine schon die Reise wert. Als "starker Ort" von dem aus wir zu neuen Ufern aufbrechen, sind viele Flughäfen architektonische Wunderwerke, die entweder besonders hervorstechen oder sich harmonisch in die Landschaft einfügen. Und im Gegenzug zur Enge in Flugzeugen erleben wir hier noch einmal Weite, Großzügigkeit und Dynamik. Ein großartiges Thema toll aufbereitet...auch für Menschen mit Flugangstein geeignet!

                    

   
Christo and Jeanne-Claude. The Floating Piers

Christo & Jeanne-Claude, The Floating Piers. Lake Iseo, Italy, 2014-2016, Taschen, 2016,

128 S., Eur 19,99

Für The Floating Piers wurden 70.000 Quadratmeter glitzernder gelber Stoff über ein modulares Schwimmdocksystem aus 200.000 hochverdichteten Polyethylenwürfeln gelegt, um einen drei Kilometer langen Steg über die Oberfläche des Iseosees zu bilden, der das Festland mit den Inseln Monte Isola und San Paolo verband. Vom 18. Juni bis 3. Juli 2016 konnten so 100 Km östlich von Mailand und 200 Km westlich von Venedig 1,5 Mio Menschen auf dem Wasser wandeln.

Für alle, die Interesse an den Details "dahinter" haben oder selbst nicht dabei sein konnten, ist in diesem Photoband anhand von zahlreichen Bildern, Skizzen, Modellen, Entwürfen, unter Einbeziehung sämtlicher Details - von den Genehmigungsverfahren bis zur Stoffherstellung - alles an technischem und bürokratischem Aufwand dokumentiert. Lesenswert!

                


   
Cover

Ulrike Frank (Hg.), Provence fürs Handgepäck. Unionsverlag, 2016, 250 S., Eur 14,40

 

Das beste Mittel um in Urlaubsstimmung für das jeweilige Land zu kommen bzw. es intensiver und bewusster zu erleben, sind die "....fürs Handgepäck"-Bücher des Unionsverlages. So auch dieses,

bei dem sich Geschichten aus unterschiedlichen Epochen um Farben, Düfte, Charaktere, die Sprache, die Natur der Provence.... und das Spiel "Pétanque" drehen.

   
Miss Violet goes London - Violet Kiani

Violet Kiani, Miss Violet goes London. Die besten Rezepte und Storys aus der City. Umschau, 2014, 143 S., Eur 19,95 (D)

Kochbuch oder Reiseführer? Wir finden beides! Was macht den Engländer zum Engländer? Wo gibt es den besten Burger der Stadt? Woran erkennen Sie Hipster und was essen sie? Warum Sie in London indisch essen sollten, welche kulinarischen Hotspots Sie besuchen sollten und warum Theater in London cool sind, all das und viel mehr erfahren Sie unter typisch englische Rezepte gemixt in diesem unterhaltsamen Reiseführer-Kochbuch.

   

Alexandra Gruber, Marliese Mendel, 50 Dinge, die ein Wiener getan haben muss. Pichler, 2015, 197 S., Eur 19,90

Ein Wien-Buch fern von Riesenrad und Heurigen-Touristenprogramm, vielmehr ein Buch, das Wienerinnen und Wienern Spass macht, ihre Stadt anders kennenzulernen. Da gibt es die "Vienna Ugly Tour", die Fahrradtour "Nachkriegswien" mit original Steyr-Waffenrädern, Paternoster-Fahrten, den Keller der liederlichen Nonnen, eine Taschenlampenführung in der Hofburg, einen Besuch auf der Friedhofstribüne, den Baumkronnenpfad oder eine Kutschenfahrt am Zentralfriedhof, um nur einige zu nennen. Eine originelle Buch-Idee und ein Must-Have-Book für alle Wien-Insider!

   
Susanne  Kilian - Don´t let me be misunderstood

Susanne Kilian, Don´t let me be misunderstood! Wie wir weltweit besser verstanden werden. Mit den "Dos and Don´ts" der internationalen Kommunikation. Ariston, 2015, 218 S., Eur 17,50

"Die Sprache ist die Quelle der Missverständnisse" erkannte schon Antoine de Saint-Exupéry. Noch heikler ist es, sich in einer anderen Sprache richtig auszudrücken, nämlich das rüberzubringen was man meint und dabei alle Nuancen an kulturellen Sitten und einem Höchstmaß an Höflichkeit zu wahren. Dass es dabei auch noch darum geht, den anderen besser zu verstehen, wie sein Gehirn arbeitet und wie weit seine Kultur in seiner Wortwahl Ausdruck findet, erfahren Sie hier. Natürlich auch, ob "You are invited to the restaurant" auch bedeutet, dass der andere die Rechnung über-nimmt oder ob "I´m not sure" in der asiatischen Kultur eine Nachdenkphase oder gleich ein "Nein" ausdrückt.

Susanne Kilian versteht es meisterhaft Wissen um Sprache auch noch in wunderbare Worte zu verpacken. Ein sehr empfehlenswertes Buch und eine unterhaltsame und lehrreiche Urlaubslektüre! Sie werden danach sicher achtsamer kommunizieren und noch besser beim Gegenüber ankommen.

   
Cool Milan

Cool Cities interactive MILAN. teNeues, 2014, 191 S., D/E, Eur 9,95 (D)

Die mit Abstand wirklich coolsten und praktischten Reiseführer hat teNeues auf den Markt gebracht!

Zum Beispiel diesen starken Mailand-Führer, der mit seinem Format von 12 x 15,5 cm in JEDE Tasche passt, mit unnötigem Text spart, dafür viele Eindrücke mit tollen Bildern vermittelt.

Eingeteilt in die Kategorien Hotels, Restaurants & Cafés, Shops und Highlights finden Reisende, kommentiert auf Deutsch und Englisch, alles, was für den ersten Eindruck und damit die Entscheidung hinzureisen wesentlich ist, sowie das passende Hotel und Inlokale, Sehenswertes, aber auch weniger Bekanntes und einen Plan in dem alles eingezeichnet ist. Der Rest ergibt sich sowieso vor Ort.

Für alle, denen das noch zu wenig ist, wird das Büchlein zusätzlich aufgewertet durch die Möglichkeit eine App herunterzuladen und so noch tiefer in die Stadt einzutauchen.

   
Cool Cities London

Cool Cities LONDON. teNeues, 2014, 220 S., D/E, Eur 49,90 (D)

Wer sich ganz intensiv auf London vorbereiten möchte, dem sei das großformatige Cool Cities London von teNeues ans Herz gelegt. Auf 25 x 32 cm finden sich Urban Retreats, Culinary Treasures, Nightlife Escapes, Shopping Highlights und Cultural Hot Spots. Auch hier liegt der Schwerpunkt auf den Bildern, die die Stadt pefekt einfangen und so wiedergeben, dass alleine das Schmöckern in diesem Buch das Gefühl vermittelt, man wäre dort.

Für unterwegs natürlich wieder mit App!

   
Cool Cities Paris

Cool Cities PARIS. teNeues, 2014, 220 S., D/E, 49,90 (D)

Paris ist sowohl als wunderschöner Coffee Table Reiseführer als auch im Pocket-Format erhältlich. Wir starten die Reise mit dem Großformatigen und einer Menge post-its. Daraus entsteht dann die Wunschliste aller Familienmitglieder und die jeweilige Tagesroute. Und für unterwegs ist der Pocketguide mit und die App - wir wollen uns ja eine gewisse Flexibilität offen lassen. ;) Photos machen wir unterwegs weniger, zum Erinnern schmöckern wir einfach wieder in den Cool Cities - und ein paar Rezepte sind auch drin!

   
Cover

Holger Ehling (Hg.), London fürs Handgepäck. Unionsverlag, TB, 2011, 192 S., Eur 10,90

 

Autoren wie Edgar Allan Poe, Samuel Becket, Virginia Woolf, Winston Churchill und viele andere haben sich in diesem Taschenbuch vereint, um ein Stimmungsbild dieser immer schon besonderen Stadt zu geben - von Pubs und Pints, Stadtrundfahrten, Tea Time bei der Queen, Streifzügen durch East End, Abteien und Kathedralen - mystisch, poetisch, gespenstisch, historisch, pulsierend.

   
Cover

Alice Grünfelder (Hg.), Sri Lanka fürs Handgepäck. Unionsverlag, 2014, 190 S., Eur 14,40

John Hagenbeck kauft Elefanten, Leoparden und Pythonschlangen

Ranjith Henayaka steht mitten im Konflikt zwischen Singhalesen und TamilenNicolas Bouvier genießt die Geräusche und Gerüche seiner StraßeJacob Haafner hört im Dschungel giftige Schlangen raschelnRolf Lachner besucht die Schlafkolonie der FlughundePaul Bowles kauft sich eine InselChristoph Ransmayr trauert um die vom Tsunami zerstörten DörferHermann Hesse findet sich zwischen Händlern, Rikschakulis und Bettlern zurechtMichelle de Kretser bewundert die ElefantenMichael Ondaatje erklärt das singhalesische Alphabet zum schönsten der Welt

Dies und vieles mehr aus und über Sri Lanka …

Der etwas andere Reiseführer, nämlich der in die unergründliche Tiefe der Kultur und der Menschen! Ein weiterer faszinierender Band aus der großartigen Reihe des Unionsverlags...weckt das Reisefieber!

   
 Venedig abseits der Pfade

Wolfgang Salomon, Venedig abseits der Pfade. Braumüller, 2014, 176 S., Eur 14,90

Wolfgang Salomon zeigt uns Venedig von einer neuen, stillen Seite. Er führt uns dorthin, wo die Gondeln Trauer trugen, wandelt auf der Klosterinsel San Lazzaro degli Armeni auf den Spuren Lord Byrons und besucht die "Rückseite" der Stadt der Paläste und Kanäle. Er spricht mit dem Hüter der jüdischen Totenstadt des Lido, wandert durch eine verlassene Geisterstadt am Rande der Lagune und bringt uns zu dem mystischen Petrus-Stuhl in der Basilika San Pietro. Seine Spaziergänge würzt er mit zahlreichen Kultur- und Lokaltipps sowie typischen Rezepten der Lagunenküche.

Wenn Sie aus der Vielzahl an Venedig-Führern nur einen wählen wollen, nehmen Sie diesen! Wirklich abseits der Touristenscharen und dafür umso lustvoller sind die Runden durch die Stadt und die Orte zu denen Sie Wolfgang Salomon mitnimmt - zu den Orten und den Menschen, die ihm dort begegneten, ebenfalls als Besucher oder Bewohnerinnen. Das handliche Büchlein enthält viel mehr als nur Vorschläge diese Stadt kennenzulernen, vor allem lebt es von den Geschichten drumherum ...und natürlich dem einen oder anderen Rezept zum Nachkochen. Wir vergeben 5 von 5 erreichbaren Sternen, mit der winzigen Einschränkung dass Farbphotos schön gewesen wären.

   

Horst Eder (Photos), Gudrun Steger (Text), Zillertal. Tyrolia, 2013,151 S. mit 179 Farbphotos, Eur 24,95

Eine fotografische Reise durch ein besonderes Tal.
Das Zillertal präsentiert sich heute seinen Besuchern als ein faszinierender Ort der Gegensätze. Tourismus, Energiewirtschaft und moderne Industriebetriebe haben den Menschen im Tal Wohlstand und eine verbesserte Infrastruktur, aber auch massive Eingriffe in ihre Lebensräume gebracht. Gleichzeitig existieren im Zillertal nach wie vor jahrhundertealte Kulturlandschaften sowie unberührte traumhaft schöne Naturräume mit einer einzigartigen Pflanzen- und Tierwelt. In der Höhe locken außerdem das ewige Eis der Gletscher und berühmte Gipfel, auf denen Alpinismusgeschichte geschrieben wurde.

Wer noch nicht da war, nach der Lektüre dieses Buches muss er hin. Auf 179 Farbbildern zeigt das Autorenpaar die Schönheit der Landschaft, die Romantik des Tales, aber auch die harte Arbeit der Bergbauern, die Berge mit ihren Murmeltieren und kurzen Sommern, das Brauchtum und atemberaubende Stunt-Photos von Heinz Kinigadners "Fullgas Tags", die Bergmesse und die Freilichtbühne des Theaterfestivals "Stummer Schrei", ein kostbares Buch über ein kostbares schützenswertes Tal. Am besten gleich mit einem Urlaubsgutschein ins Zillertal verschenken ;)

   
Mystische Orte in München

Christopher Weidner, Mystische Orte in München. Pichler Verlag, 2013, 221 S., Eur 24,99

Christopher Weidner stellt ausgewählte Plätze in München vor, die aufgrund ihrer Geschichte und der Erzählungen, die sich um sie ranken, eine Faszination auf den Besucher ausüben.

Jeder Ort wird neben seiner kulturgeschichtlichen Bedeutung nach seinen mystischen Aspekten beschrieben, wie sie sich in Sagen und Legenden, landschaftlichen Besonderheiten und historischen Begebenheiten spiegeln. Ein mystischer Ort ist ein Ort, an dem über die Wahr-nehmung der Landschaft im Betrachter ein inneres Wissen geweckt wird, das eine Brücke schlägt von einer fernen Zeit bis in die Gegenwart. 
Aus dem Inhalt: Zwölf Kraftorte rund um den Marienplatz, Das Angerviertel - wo Genuss und Lebensfreude zu Hause sind, Das Hackenviertel - Wunderliches und Wundervolles im Hexenviertel, Das Kreuzviertel - das spirituelle Zentrum der Stadt, Das Graggenauer Viertel - Licht und Schatten der Macht, Mythisches München: Götter, Helden, Wunderwesen, Schauriges München: unheimliche Begegnungen, Geheimes München: Geheimwissen und Geheimbünde, Himmlisches München: Stadt der Engel, Teuflisches München: dem Leibhaftigen auf der Spur.

Das ideale Buch für alle Liebhaber von München, die es beim nächsten Besuch aus einer anderen Perspektive sehen möchten.

Great Yoga Retreats (Jumbo, T25)

Angelika Taschen, Kristin Rübesamen, Great Retreats YOGA. Taschen, 2013, 320 S.,

Eur 14,99

Ihnen steht der Sinn nach einem Kurzurlaub, der lange positiv nachwirkt? Dann sollten Sie es mit einem Yoga-Retreat versuchen. Selbst wenn Sie nicht nach völliger Erleuchtung streben – ein inneres Leuchten tritt dabei garantiert ein. Denn Yogis wissen viel über den positiven Einfluss der Natur und des Feng-Shui auf Körper, Geist und Seele und spüren so immer die wohltuendsten Umgebungen für ihre Retreats auf. Die täglichen Yogaübungen und gesunde biologische (meist vegetarische) Küche verhelfen in kürzester Zeit zu neuer  Energie. Und ob allein, mit Freunden oder Partner oder in der Gruppe, Sie werden sicher auf interessante Mitreisende treffen.
TASCHEN hat die schönsten Retreats mit hervorragenden, oft international bekannten Yogalehrern ausfindig gemacht und sie in diesem Buch versammelt.

"Just an hour on the couch with this book can provide a bit of serenity" - "Nur eine Stunde auf dem Sofa mit diesem Buch bringt schon Gelassenheit" urteilt der London Sunday Telegraph, dem ist nichts hinzuzufügen! Außer vielleicht ein Flugticket...

Altes Handwerk in Venedig

Jana Revedin, Altes Handwerk in Venedig. Die Lagunenstadt neu entdeckt. Styria regional, 2013, 175 S., Eur 24,99

Dieses Buch ist eine Liebeserklärung an das Handwerk, den Wunsch, eine Arbeit um ihrer selbst willen gut zu machen, der doch keine angeborene Qualität ist, sondern erlernte Disziplin, die, nicht geübt, verloren geht. Sie erleben neun der ältesten Handwerksgilden hautnah bei der Arbeit, erhalten Einblick in ihre Mühen, Ängste, ihr Verzagen in einer dem Tod durch Kommerzialisierung geweihten Stadt, und erleben doch auch: stolze Kontinuität, bewusstes Wagnis, die lebendige Vision täglicher Erneuerung. Gernot Gleiss, der seit Jahren als Fotograf mit der Autorin arbeitet, illustrierte die Begegnungen im authentischen Moment.

Dieses Buch ist ein Grund mehr wieder einmal nach Venedig zu fahren!

Cover

Korea fürs Handgepäck, TB, Unionsverlag, 2012, 192 S., Eur 14,40

Korea - die unerforschte Seele Asiens 

Mirok Li erinnert sich an die japanische Besatzung 
Jürgen Kremb blickt über die Grenze nach Nordkorea 
Jonas Ley genießt die einheimische Küche 
Barbara Demick begleitet einen nordkoreanischen Flüchtling ins neue Leben 
Tiziano Terzani staunt über das Wirtschaftswunder 
Martina Deuchler entziffert das koreanische Alphabet 
Wan-Seo Bak sorgt sich um die Zukunft ihrer Kinder 
Simon Winchester wandert zu Fuß durch das Land 
Britta-Susann Lübke blickt hinter Nordkoreas Kulissen 
Kyung-ran Jo bereitet Fisch und Krebse zu 
Vera Hohleiter ist Gast auf einer Massenhochzeit 
Seok-yeong Hwang verliert sich in den verruchten Straßen Seouls 
Anneli Schinkel findet ihre Eltern 
Jung-Hee Oh kann ihre Kindheit nicht vergessen 
Dies und vieles mehr über Korea ...

Das perfekte Geschenk für alle, die gerne reisen...am besten ALLE (derzeit 40) Bände nach und nach besorgen!

Cover

New York fürs Handgepäck. TB, Unionsverlag, 2012, 188 S., Eur 14,40

New York - unerschöpflich, atemlos, gigantisch, herausfordernd 

Simone de Beauvoir genießt die Aussicht vom Empire State Building 
Paul Auster lässt seinen Helden im Central Park wohnen 
Joseph Mitchell klettert mit schwindelfreien Indianern in den Wolkenkratzern 
Djuna Barnes tanzt durch Chinatown 
Joseph Roth schickt Mendel Singer in die Stadt der Wunder 
Helene Hanff lässt sich von einer Parade zur nächsten treiben 
Truman Capote fühlt sich einsam im Brooklyn der Fünfziger 
Chester Himes zieht durchs wilde Harlem 
Thomas Wolfe staunt über die Wolkenkratzerschluchten 
Wolfgang Koeppen nähert sich der Neuen Welt mit dem Schiff 
Annemarie Schwarzenbach traut sich über die Stadtgrenzen hinaus 
Jerome Charyn besichtigt Ellis Island 
Jonathan Safran Foer sieht die Türme fallen 
Stefan Zweig fühlt den Rhythmus der Stadt 
Colum McCann leuchtet in den Tunnel unter dem East River 
Dies und vieles mehr über New York …

Pflichtlektüre für alle, die gerne reisen...

Nach Oben