Alice Smeets, The Ghetto Tarot. Edition Lammerhuber, 2015, 208 S., D/E, Eur 59,00

FEP European Photo Book of the Year Award 2015

Das Fotoprojekt von Alice Smeets interpretiert auf spirituelle Weise die Symbolik von Tarot-Karten in den Slums von Haiti. Ausgehend von den traditionellen Rider Waite Tarot Karten sind die eindrucksvollen Bilder in den Slums von Haiti entstanden, die Bewohner/innen veränderten die Wahrnehmung der Photografin und inspirierten sie, das Positive und Schöne inmitten des Elends zu erkennen und damit die Kraft ihrer eigenen Gedanken zu entdecken.

Sehr eindrucksvoll und sehr besonders!

 

   

Heike Jeannette Hegmann, Parfums Kostbarkeiten für die Sinne. Aurum, 2015, 192 S., Leineneinband, Eur 19,95 (D)

Designer versuchen Emotionen zu erzeugen und Werte zu erschaffen. Und was erzeugt mehr Emotionen als ein Duft - man liebt ihn oder man kann ihn nicht ausstehen, er gräbt sich tief ins Gedächtnis ein und kann auf Knopfdruck eine ganze Palette Erinnerungen und Emotionen hervorholen.

Heike Jeannette Hegmann, deren Wurzeln in der Parfumkreation liegen, hat dieses Büchlein ganz den Parfums gewidmet: Welche kreativen Nasen stecken hinter Nischenparfums und den großen Marken? Wie duften Orangenblüte, Tonkabohne und Oud? Warum macht Colonia von Acqua di Parma gute Laune? Wie prägen Erinnerungen unbewusst unseren Duftgeschmack und was hat die Parfumwahl mit unseren Sehnsüchten zu tun? Das Buch bietet mit seiner Klassifikation der Parfums nach Sehnsüchten eine völlig neuartige Orientierung bei der Suche nach dem persönlichen Lieblingsduft. Ein Special über die wichtigsten Duftaromen und Parfumpflanzen plus vielfältige Tipps – rund ums Parfum machen das umfassende Buch zu einem wertvollen Ratgeber, Nachschlagewerk und zu einer sinnlichen Lektüre zugleich. Für Parfum-Liebhaber und alle, die es werden wollen. Sehr empfehlenswert!

   
Guter Typ!

Alexa von Heyden, Sandra Semburg, Guter Typ! Ein Guide für Männer mit Stil. Knesebeck, 2015, 240 S., Eur 25,70

Nach der Definition meiner 16jährigen Tochter ist dieses Buch kein Guide für Männer mit Stil, sondern für Männer, die ihren Stil erst finden müssen. Und diese Aufgabe erfüllt das Buch!

Zu allen Bereichen finden sich neben 14 Portraits von Männern unterschiedlichen Alters mit Einblick in deren Outfit und Lebensraum, Informationen zu Basics von der Unterwäsche bis zum Accessoire, alles rund um Pflege, Kosmetik und Wohnen, alte und neue Klassiker, die 15 besten Labels und eine breite Palette an den besten Adressen Deutschlands. Dazu eine Checkliste der 10+1 Dinge, die jeder Mann im Haus haben sollte und viele Role-Models.

Sehr dynamisch und humorvoll geschrieben! Ein Buch, das auch Frau lange nicht aus der Hand legt! Zum Schmunzeln, Nachahmen, Experimentieren und den eigenen Stil finden - für Söhne, Brüder und Ehemänner. Denn nach wie vor gibt es für alles eine zweite Chance, nur nicht für den ersten Eindruck!

   
111 Geschäfte in Wien, die man erlebt haben muss

Katrin Hofmann, 111 Geschäfte in Wien, die man erlebt haben muss. Emos Verlag, 2015,

240 S., Eur 15,40

Ein Buch für die Seele - und gar nicht mal nur die, die schon Jahrzehnte in der schönen Stadt Wien lebt. Katrin Hofmann hat in diesem besonderen Buch, das schon durch den Einband mit reliefartigen Motiven einen haptisch guten Eindruck hinterlässt, 111 besondere Wiener Geschäfte portraitiert. Hier finden Sie alles was entweder originell ist oder durch besondere Qualität schon viele Jahrzehnte Bestand hat. Die Gebrüder Stitch und Gabarage sind ebenso vertreten wie der Maßschuhladen von Kurt Hofmann und der Zauberladen Vienna Magic. Bei G. Dieroffs Nachfolger finden Sie seit 1880 Hanf, Jute, Baumwollseile, Schnüre, Gurte und Wolle, bei Lobmeyr das perfekte Glas, bei Lederhaas pharmazeutisch-kosmetisches aus k.b.A. und im Radlager Colosseo Vintageräder aus Stahl.

Jedes Geschäft mit Öffnungszeiten, Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln und Tipps was man in der Umgebung noch Sehenswertes findet.

Für alle, die das Besondere suchen oder Wien von einer anderen Seite erleben wollen.

Fast peinlich, dass ein deutscher Verlag sich dieses Buches annehmen musste - Küss die Hand!

   
Quilten in der dritten Dimension

C. June Barnes, Quilten in der dritten Dimension. Techniken und Projekte. Haupt, 2014,

126 S., Eur 30,80

Das Buch konzentriert sich in unglaublicher Fülle auf die räumliche Tiefe, die mittels gequilteten, zusammengenähten Lagen, erzeugt wird. Folgende Techniken werden beschrieben: Schrumpfen, Doughut-Technik, Oberflächenverzierungen, Flechten mit Streifen, Scoubidou-Falten, Wickeln, Fortunity, Raffen, Smoken, Stapeln, Cascade, Einrollen, Spiralen, Auseinanderziehen, Verdrehen, Quadrate, Kreise, Kegel, Würfel, Quader, Tetraeder, Oktaeder, Ikosaeder, Dodekaeder, Prismen, Kapseln, Zylinder.....

Durch die Schritt-für-Schritt-Anleitungen und Konstruktionszeichnungen sehr empfehlenswert!

   
Mario Testino. Private View

Mario Testino, Private View. Taschen, 2012, 300 S., Eur 49,99

Der in Peru geborene Mario Testino fotografiert für Vanity Fair und die amerikanische, die britische und die französische Vogue. Zu seinen weiteren Auftraggebern gehören Burberry, Versace, Dolce & Gabbana und Michael Kors. Einzelausstellungen seiner Werke wurden in Galerien auf der ganzen Welt gezeigt und seine Arbeiten sind u.a. in den ständigen Sammlungen der National Portrait Gallery und des Victoria & Albert-Museums in London präsent.

Testinos neuestes Buch, das anlässlich seiner ersten Ausstellung in China erscheint, vereint eine hervorragende Auswahl seiner besten Studioaufnahmen mit seinen nicht minder glamourösen Schnappschüssen. Eine strahlende Gwyneth Paltrow, die den gerade gewonnenen Oscar umklammert, eine in Pelz gehüllte Jennifer Lopez auf einer Kommode und die unvergesslichen Porträts von Prinzessin Diana mit ihren beiden Söhnen sind nur einige der vielen ikonischen Inszenierungen und Momente, die hier zum ersten Mal in Buchform zusammengefasst wurden. Abgerundet von Testinos besten jüngsten Arbeiten aus Werbung und Mode, ist dieser Bildband ein echtes Ereignis für Fans zeitgenössischer Popkultur.

Eine faszinierende Collection grandioser einzigartiger Aufnahmen!

   

Annette Beaufays, Dominique Meyer, Lois Lammerhuber, Glamour. Edition Lammerhuber, 2013, 265 S., Eur 59,--

Das Buch erzählt von der Zauberwelt der Kostüme in den Kostümwerkstätten von ART FOR ART in Wien, die seit 20 Jahren von Frau Annette Beaufays geleitet werden und ob ihrer Exzellenz von Wissen, Tradition, Innovation sowie Kreativität weltweit als die besten gelten. André Heller bezeichnet sie als wahrscheinlich "die besten Kostümwerkstätten der Welt".

Dieser zauberhafte Bildband gibt Einblick in die Entstehung von Kostümen und einen sicher einzigartigen Blick hinter die Kulissen.

Ein Juwel für alle Theater-LiebhaberInnen! http://edition.lammerhuber.at

   

Fiona Ffoulkes, Mode lesen. Stile und Trends erkennen und verstehen. Haupt, 2012,

256 S., Eur 25,60

Wann entstand das «kleine Schwarze»? Woher hat die Melone ihren Namen? Welche Lederjacke trug Marlon Brando in dem Film «Der Wilde»? Und warum ist die Chanel-Tasche als Chanel 2.55 bekannt?
Die Modeexpertin Fiona Ffoulkes widmet sich den wichtigsten Modestilen der vergangenen 200 Jahre und zeigt, wie sich unsere heutigen Modetrends daraus ableiten. Vom Neo-klassizismus bis zum Gothic-Stil, von der Empirelinie zum Punk - dieses Buch erklärt die entsprechend stilbildenden Charakteristika und bietet das notwendige Hintergrundwissen in Bezug auf Techniken und Materialien. Darüber hinaus zeigt die Autorin, wie die Stile in die Welt der Damen- und Herrenmode hineinwirken, sowohl in die elegante Ausgeh- und Businessmode als auch in die legere Freizeit- und Sportmode. Kapitel über Accessoires, Schmuck, Frisuren und Make-up vervollständigen das Buch.

Ein Buch, das wir allen Frauen und Männern empfehlen, die sich ein bisschen für Mode interessieren, danach wird das Interesse noch steigen, weil sie ihr Wissen erweitert und gesehen haben, dass alle Trends irgendwann wiederkommen. Aufgrund der zahlreichen Farbphotos auch das perfekte Geschenk für alle TeenagerInnen. Register und Glossar erleichtern die gezielte Suche nach speziellen Begriffen und Namen.

 

Pleats Please Issey Miyake

Issey Miyake, Pleats Please. Taschen, 2012, 575 S., deutsch-französische-englich, Eur 29,99

Ihr Debüt hatten Issey Miyakes Pleats-Please-Kollektionen 1993. Aus hochwertigem reinem Polyestergewebe gemacht, entsteht jedes Pleats-Please-Teil in einem einzigartigen Prozess: Erst wird das Kleidungsstück zugeschnitten und zusammengenäht, dann per Hand zwischen Papierbögen gelegt und einer Heizpresse übergeben. Die Kleider, Jacken, Röcke, Shirts und Hosen haben nach diesem Prozess permanente Plisseefalten – die pleats eben, deren vertikale und horizontale Faltfelder geradezu architektonische Formen möglich machen.

Pleats-Please-Kleidung lässt sich leicht verstauen, ist bügelfrei und daher ideal für Reisen, sie ist in der Maschine waschbar und trocknet in einer Stunde. Die Formen sind einfach, die Farb-palette schier unbegrenzt (einige Standardtöne sind immer erhältlich, dazu kommen saisonale Nuancen und Muster). Die pure Schönheit, der Tragekomfort und die kinderleichte Pflege von Miyakes textilem Geniestreich haben die Garderobe von Frauen in aller Welt verändert.

Zum ersten Mal wird die Story dieser Kleidererfindung nun in einem Buch erzählt. Pleats Please Issey Miyake stellt den gesamten Entstehungsprozess in Text und Bild dar, von der vorbe-reitenden Materialforschung bis zur Präsentation der Kollektion rund um den Erdball. Selbst letzte Geheimnisse enthüllt dieses neue Standardwerk für jede Modebibliothek: das originale Pleats-Please-Garn und die stereometrische Plissee-Technik Miyakes.

Gewöhnliche Bilder dürfen Sie in diesem sensationellen Buch nicht erwarten, Sie finden Sie natürlich auch was die Produktion betrifft, ansonsten lebt das Buch neben den informativen Texten von den lebendigen, dynamischen und originellen Bildern. Ein Pflichtbuch für alle Mode- und Design-Interessierten und natürlich für alle LiebhaberInnen der Kollektionen von Issey Miyake.

   

   
  Nach Oben