Matthias Ennenbach, Psychosomatik ist die Art und Weise wie wir alle funktionieren. Windpferd, 2016, 110 S., Eur 10,30

Dr. Matthias Ennenbach hat aus unzähligen Patientengesprächen ein Erklärungsmodell entwickelt, das die Psychosomatik aus der „Psychoecke“ holt. Die Botschaft: Jeder Mensch funktioniert psychosomatisch! Es gibt weder rein körperliche noch rein psychisch-nervliche Erkrankungen, sondern immer nur ein Wechselspiel von beidem. Und das lässt sich anschaulich darstellen. Wer versteht, wie der innere Motor aufgebaut ist, wie Nerven- und Immunsystem, die Körperspannung, Gefühle und Erinnerungen interagieren, kann mit kleinen Übungen die Selbststeuerung verbessern und Körper und Seele ins Gleichgewicht bringen.

Und eine weitere essentielle Botschaft aus diesem Buch: "jede unverarbeitete Erfahrung kostet unseren Organismus enorm viel Energie. "Sich zusammenreißen" verbraucht die letzten Reserven." In diesem Sinne: holen Sie 2017 die Leichen aus dem Keller und genießen Sie die neu gewonnenen Energien!

   
Das geniale Gedächtnis

Hannah Monyer, Martin Gessmann, Das geniale Gedächtnis. Wie das Gehirn aus der Vergangenheit unsere Zukunft macht. Knaus, 2015, 256 S., Eur 20,60

Unser Gedächtnis ist viel anspruchsvoller als wir denken. Es speichert nicht einfach Erlebtes ab, sondern nur was mit der Zukunft zu tun hat, wird abgespeichert und immer neu vernetzt und verbunden. Auch Bewegungen werden zuerst im Gehirn "vorentworfen", bevor wir sie umsetzen. Unser Gehirn ist uns also immer einen Schritt voraus - im wahrsten Sinn des Wortes.

In 9 Kapiteln erklärt das Autorenpaar wie unser Gedächtnis arbeitet, wie man im Schlaf lernt und Träume erfolgreich visualisiert, wie unsere Erinnerung funktioniert, welche Gefühle abgespeichert werden, warum wir uns über vergessen nicht ärgern sollen, ob es ein kollektives Gedächtnis gibt und wie real die Welt in unserem Gedächtnis wirklich ist. Hochspannend und SEHR entlastend!

   
Super-Gene

Deepak Chopra, Rudolph E. Tanzi, Supergene. Die neuesten Erkenntnisse aus der Neurowissenschaft für ein langes gesundes Leben. So optimieren Sie ihre DNA. Nymphenburger, 2015, 444 S., Eur 25,90

Wir können unsere Gene beeinflussen – und zwar quasi in Echtzeit. Jede starke Erfahrung in unserem Leben kann die Genaktivität verändern, denn unsere Gene sind dynamische Gebilde: Über die genetischen Botschaften spricht jede Zelle des Körpers mit jeder anderen Zelle. Unser Lebensstil führt zu einer heilsamen oder zu einer schädlichen genetischen Aktivität. 

Die Bestsellerautoren Deepak Chopra und Rudolph E. Tanzi zeigen, dass wir unsere Gene durch einen gesunden Lebensstil tatsächlich formen können. Methoden wie Yoga und Meditation können positive genetische Mutationen auslösen, die wiederum zu einem längeren und gesünderen Leben führen. Auch die genetische Veranlagung für Krankheiten und bestimmte körperliche und psychologische Reaktionen können wir selbst neu programmieren. Ausführliche Step-by-Step-Anleitungen zeigen, wie wir Veränderungen in unserem Lebensstil behutsam und dauerhaft herbeiführen können. Fallbeispiele, Übungen und Illustrationen veranschaulichen diese bahnbrechenden Erkenntnisse und machen sie anwendbar.

"Jede Zelle vernimmt, was Sie denken, sagen und tun!" Alleine deshalb sollten Sie unbedingt dieses Buch lesen! Fesselnd geschrieben, lehrreich und macht Lust auf Veränderung zum Besseren, schließlich ist 60 das neue 40 und das und alle Jahre davor und danach wollen wir doch alle gerne gesund und fit genießen.

   

Axel Meyer, Adams Apfel und Evas Erbe. wie die Gene unser Leben bestimmen und warum Frauen anders sind als Männer. Bertelsmann, 2015, 410 S., Eur 20,60

Wie funktioniert die genetische Lotterie des Lebens? Was ist typisch für Männer, was ist typisch für Frauen? Warum verhalten wir uns so, wie wir es tun? Warum haben wir die gleichen Talente wie der Vater oder die gleichen Charaktereigenschaften wie die Großmutter? Wo endet die Macht der Gene, und was lässt sich durch Ernährung, Erziehung und Kultur ändern?

Der Evolutionsbiologe Axel Meyer beschäftigt sich mit den »heißen Eisen« der Genforschung und erläutert, was zu Themen wie Geschlecht vs. Gender, Intelligenz, Homosexualität und ethnischen Unterschieden bekannt ist. Provokant, anschaulich und auf aktuellem Forschungs-stand zeigt er auf, wie stark uns Gene bestimmen. Dieses Buch regt zum Denken und Diskutieren an.

Schon mit der Einleitung des Buches, dass die Chance bei einer Schwangerschaft einen Buben oder ein Mädchen zu bekommen, nicht 50:50, sondern 52:48 ist, ist man gefesselt und legt das Buch ungern wieder aus der Hand. Faszinierend, lehrreich, unterhaltsam!  

   
Wake up!

Peter Spork, Wake up! Aufbruch in eine ausgeschlafene Gesellschaft. Hanser, 2014, 248 S.,

Eur 19,50 (D), auch als E-Book erhältlich

Schlafen wir noch oder leben wir bereits? - Der Neurobiologe Peter Spork zeigt auf, wie wir "ticken",wie Tag und Nacht, Nacht und Tag unser Gemüt beeinflussen. Ob Ernährung, Stimmung, Leistung - alles geht mit unserem "Rhythmus" einher. Wenn wir nicht auf unseren eigenen Biorhythmus hören, können daraus Übergewicht, Krankheit, mangelnde Leistungsfähigkeit und vieles mehr ent-stehen. Es wird Zeit, dass wir wieder auf uns und unseren Lebensrhythmus "hören". Ein Plädoyer auf unseren natürlichen "Rhythmus" und unsere innere Uhr - Chronobiologie zum Nachvollziehen. bb

   

Christa Hubrig, Birgit Hallerbach, Thomas Wosnitza, Ralf Herzenberger, Lernen und Lehren mit Hirn. Ergebnisse der Hirnforschung für den Schulalltag nutzen. Carl-Auer, 2015, 253 S.,

Eur 30,80

Lehrer aller Schulformen, Berater und Therapeuten erfahren in diesem Buch, mit welchen inneren Haltungen sie positive Beziehungen zu Schülern, Eltern und Kollegen bzw. Klienten aufbauen. Die Autoren stellen Strategien und Interventionen vor, die beiden Seiten helfen: Pädagogen (z. B. beim Aufbau von positiven Beziehungen zu Lerngruppen und Einzelnen, beim Umgang mit schwierigen Klassen oder mit ADHS-Kindern, bei der Umsetzung der Inklusion, beim Vermeiden von Selbstüberforderung) und Schülern (z. B. beim Überwinden von Prüfungs-blockaden, sozialen Ängsten, Lernproblemen, Schulversagen oder traumatischen Schuler-lebnissen). Fallbeispiele aus dem Schulalltag illustrieren die Praxis, umfangreiches Online-Material mit Interventionsmethoden ergänzt den Buchtext.

Die AutorInnen haben hier eine große Fülle an Wissen aus Psychologie und Gehirnforschung und Methoden zusammengetragen, die LehrerInnen und SchülerInnen helfen, das Schuljahr bereichernd zu erleben. Ein sehr empfehlenswertes Buch für alle Lehrkräfte, aber auch Eltern.

   
Ist das Hirn vernünftig?

Lutz Jäncke, Ist das Hirn vernünftig? Erkenntnisse eines Neuropsychologen. Huber, 2015,

322 S., Eur 24,95

Unser Gehirn besteht aus 80-100 Milliarden Nervenzellen, hat ein Gewicht von 1,2-1,4 kg, nimmt 2% unseres gesamten Körpervolumens ein, verbraucht aber mind. 2/3 unseres gesamten Zuckerumsatzes. Rund 1/5 unseres Blutes fließt durch unser Gehirn, weil ihm ständig Energie und Sauerstoff zugeführt werden muss. Aber wie funktioniert es? Der Autor, Prof. für Neuropsychologie an der Uni Zürich, stellt nicht ohne Grund die provokante Frage, ob unser Hirn vernünftig ist, berufen wir uns doch immer auf "rational getroffene" Entscheidungen.

Fesselnde Lektüre und Wissen in gut aufbereiteter Form!

   
Das stressfreie Gehirn

Don Joseph Goewey, Das stressfreie Gehirn. Mobilisierung der spirituellen Intelligenz bei Angst, Stress und Burnout. Windpferd, 3. Aulf. 2013, 293 S., Eur 12,95 (D)

Es gibt eine innere Haltung, die die Gehirnstruktur eines guten Lebens durch Ruhe und Gelassenheit erzeugt: das stressfreie Gehirn. Der Autor, der weltweit an Orten der Krankheit und in Krisengebieten als Stress- und Traumaexperte tätig war, zeigt auf, wie Stress, Angst und die davon erzeugten Unannehmlichkeiten überwunden werden können. Goeweys Anti-Stress-Programm basiert u. a. auf Erfahrungen aus der Zusammenarbeit mit Gerald Jampolsky, Carl R. Rogers und Irvin D. Yalom.

"In jeden von uns wartet die optimale Erfahrung darauf, dass wir den Schalter umlegen und sie aktivieren. Um den Schalter umlegen zu können, bedarf es einer grundlegenden Änderung der Geisteshaltung." - und die ist neuroplastisch!

   
Think Limbic! Inkl. Arbeitshilfen online

Hans-Georg Häusel, Think Limbic! Die Macht des Unbewussten nutzen für Management und Verkauf, Haufe, 5. Aufl. 2014, 269 S., Eur 24,95 (D)

Think Limbic verrät Ihnen, warum Menschen sich in manchen Situationen nach einem bestimmten Muster verhalten. Der Grund dafür liegt im Aufbau unseres Gehirns. Das Steuerungs- und Machtzentrum des Menschen liegt nämlich nicht in seinem Großhirn, sondern

in einer entwicklungsgeschichtlich weit älteren Hirnregion, dem limbischen System.

Dieser Teil des Hirns übernimmt durch limbische Befehle einen Großteil der Steuerungs- und Koordinationsaufgaben. Dabei werden Verhaltensweisen bevorzugt, die sich in der Entwicklungsgeschichte des Menschen als erfolgreich bewährt haben. Wer diese limbischen Befehle kennt, kann die Muster, die unbewussten Handlungen zu Grunde liegen, besser verstehen und nutzen.

Der Autor versteht es, basierend auf den neuesten Erkenntnissen der Gehirnforschung, zu erklären, was uns motiviert, warum Ohnmacht Männer krank macht, warum Geschenke die Macht erhalten, welche emotionale Grundkräfte in Unternehmen herrschen, dass high-performer ein anderes limbisches Profil haben als andere, wie sich starke Marken das limbische System zu nutze machen, und vieles mehr. Faszinierend zu lesen und inspirierend für die Umsetzung.

   
Emotional Boosting

Hans-Georg Häusel, Emotional Boosting. Die hohe Kunst der Kaufverführung. Haufe, 2. Aufl. 2012, 232 S., Eur 29,95 (D)

Die Bücher von Hans-Georg Häusel seien jedem ans Herz gelegt, der die Umsatzzahlen seines Produktes oder seiner Dienstleistung drastisch erhöhen möchte. Alle anderen sind selber schuld. Anhand unzähliger Beispiele aus unserem eigenen Einkaufsverhalten, zeigt der Autor, wie das menschliche Gehirn funktioniert, worauf es anspricht und wie man sich dieses Wissen für die Steigerung der eigenen Verkaufszahlen zu Nutze machen kann. Auch von der Kundenseite her fesselnd zu lesen, wie auch unsere Einkäufe über die emotionale Schiene laufen. Lesenswert!!

   
Brain View

Hans-Georg Häusel, Brain View. Warum Kunden kaufen. Haufe, 3. Aufl. 2014, 295 S.,

Eur 29,95 (D)

"Der Wurm muss dem Fisch schmecken, nicht dem Angler." Doch welcher Wurm schmeckt dem Fisch, äh dem Kunden? Die heutigen Möglichkeiten der Gehirnforschung eröffnen hier ganz neue Optionen. Wussten Sie zB, dass die Marke Coca-Cola zu völlig anderen Gehirnaktivierungen führt als die Marke Pepsi-Cola? Diese Erkenntnis war der Beginn des "Neuromarketing". Und wenn das einer klar und anschaulich vermitteln kann, dann Hans-Georg Häusel! Spannend und faszinierend zu lesen!

   
Neustart im Kopf

Norman Doidge, Neustart im Kopf. Wie sich unser Gehirn selbst repariert. Campus,

2. Aufl. 2014, 382 S., Eur 25,70

Anhand von sensationellen Fallbeispielen aus seiner Praxis erklärt der Autor, Psychiater und Psychoanalytiker, welche - bis vor kurzem ungeahnte - Möglichkeiten und Fähigkeiten unser Gehirn entwickeln kann, egal ob es sich um Schmerzen, Sexualität, Lernprobleme, Gedächtnis, Wahrnehmung, die Kraft unserer Gedanken oder das Erlernen von Gehen und Sprechen nach einem Schlaganfall handelt. Der Entdeckung neuronaler Stammzellen ist ebenso ein Kapitel gewidmet, wie dem Zusammenhang zwischen Kultur und Gehirn. Absolut lesenswert!!

   
Wie das Gehirn Spitzenleistung bringt | Frankfurter Allgemeiner Buch

Karolien Notebaert, Peter Creutzfeldt, Wie das Gehirn Spitzenleistung bringt. Mehr Erfolg durch Achtsamkeit. Methoden und Beispiele für den Berufsalltag. Frankfurter Allgemeine Buch, 2015, 253 S., Eur 24,90 (D)

Die Neurowissenschaftlerin Karolien Notebaert und der Coaching-Experte Peter Creutzfeldt beschreiben, wie sich durch Achtsamkeit gesteigerte Leistungsfähigkeit, vermehrte Erreichbarkeit oder ständiges Multitasking nicht nur bewältigen lassen, sondern ohne in Stress zu geraten, gelassen gehandhabt werden können.

Mindfulness hat nämlich nichts mit Entschleunigung und Rückzug zu tun, sondern im Gegenteil, mit einer Fokkussierung im Hier und Jetzt, mit Klarheit, Präsenz und im Leben stehen, sodass Sie mit Freude und im Flow in eine "Mindful High Performance" kommen können.

SEHR empfehlenswert für alle, die mehr im Leben erreichen wollen!

   
Das Gedächtnis des Körpers

Joachim Bauer, Das Gedächtnis des Körpers. Wie Beziehungen und Lebensstile unsere Gene steuern. Piper, 4. aktual. u. erw. Auflage 2014, TB, 271 S., Eur 10,30

Sind es nur die Gene, die unser Wesen bestimmen? Welche Rolle spielen dabei Erfahrungen, Erlebnisse und das, was wir »Seele« nennen? Das Wechselspiel zwischen Erbanlagen und Lebensumständen beschäftigt die moderne Medizin bis heute. Joachim Bauer macht dieses Zusammenwirken von Geist und Genen erstmals populär verständlich – und setzt sich ein für einen bewussteren Umgang mit der menschlichen Seele. 

Egal, wo Sie dieses Buch aufschlagen und zu lesen beginnen, Sie können es nicht mehr aus der Hand legen. In auch für Laien verständlicher Sprache lesen Sie, wie wir auf Stress reagieren, was es mit Depressionen und Schmerzerfahrungen auf sich hat, wie sich Kindesmissbrauch und Borderline, Traumata oder Burnout im Körper auswirken und wie unsere Gene funktionieren und sich immer wieder verändern können. Joachim Bauer - der Krimiautor des Körpers.

 

   
Dein Gehirn weiß mehr, als du denkst

Niels Birbaumer mit Jörg Zittlau, Dein Gehirn weiß mehr, als du denkst. Neueste Erkenntniss aus der Hirnforschung. Ullstein, 8. Aufl. 2014, 270 S., Eur 20,60

Unser Gehirn gleicht bei der Geburt einer Tabula rasa. Nur das wenigste ist festgelegt, das meiste wird geformt. Das heißt, wir haben selbst großen Einfluss auf unser Denken und Handeln – und unser Gehirn kann sich selbst aus dem Sumpf seiner Erkrankungen ziehen. Niels Birbaumer zeigt anhand konkreter Fälle aus seiner Forschung und Praxis, wie das gelingen kann. Depressionen, Epilepsie, Schlaganfälle und ADS lassen sich kontrollieren, nur durch Lernen und ohne risikoreiche Medikamente. Sogar Psychopathen können dadurch Mitgefühl entwickeln und völlig Gelähmte wieder Lebensfreude finden. Denn die Potentiale des Gehirns, so Birbaumers bahnbrechende Erkenntnis, sind fast grenzenlos: Es bietet dem Leben auch dann noch eine Perspektive, wenn wir sie nicht mehr sehen.

Die mittlerweile 8. Auflage dieses Buches beweist, dass das Interesse am Thema ein großes ist. Niels Birbaumer erzählt anhand seiner Fallbeispiele von der Lebensqualität von Locked-in- und Wachkoma-Patienten, von Chancen für Epileptiker und Schlaganfallpatienten, wie ADS ohne Medikamente behandelt werden kann, wie Psychopathen sich ändern oder jeder von uns Depressionen und Ängste ohne die Nebenwirkungen von Tabletten in den Griff bekommt.

Es gibt derzeit kein spannenderes Thema als Gehirnforschung!

 

   
Hirnrissig

Henning Beck, HIRN-RISSIG. Die 20,5 größten Neuromythen - und wie unser Gehirn wirklich tickt. Hanser, 2014, 271 S., Eur 17,40

Mit großem Humor räumt der Autor, promovierter Neurobiologe, mit den Trends der Neuro-wissenschaft und seinen Geheimnissen auf. Wie ist das nun: nutzen wir nur knapp 10% unserer Gehirnleistung, oder ist es ein biochemischer Supercomputer? Sind Frauen wegen ihrer anderen Gehirnbeschaffenheit wirklich vernetzter, oder verhält es sich ganz anders? Leicht geschrieben und doch mit Tiefgang werden Zusammenhänge hergestellt, die man sich so noch gar nie gefragt hat. Ein Buch, das mit den vielen Halbwahrheiten in unsere Gesellschaft gehörig aufräumt. (rob)

   

Martin E. P. Seligmann, Der Glücks-Faktor. Warum Optimisten länger leben. Bastei-Lübbe, TB, 8. Aufl., 480 S., Eur 9,30

Das Leben ist zu kurz, um unglücklich zu sein! Das uralte Bedürfnis, glücklich zu leben, bewegt jeden Menschen. Ist Glück Veranlagung, Zufall? Nein! Jeder Mensch trägt den Keim zum Glück in sich. Diesen Schatz muss er nur ans Licht heben. Dieses Buch ist ein überaus praktischer und anschaulicher Ratgeber. Der Autor begleitet den Leser mit zahlreichen Tests zur Selbstprüfung, um die eigenen Stärken zu erkennen und zu entwickeln. Und er ergänzt seine Erläuterungen mit vielen Beispielen aus seiner therapeutischen Praxis. So können Eltern mithilfe dieser Techniken bereits ihren Kindern im Babyalter ein positives Lebensgefühl vermitteln.

Martin Seligmanns Bücher machen schon beim Lesen ein bisschen glücklicher. Er verwendet keine abgehobene wissenschaftliche Sprache, sondern bringt Beispiele aus seinem eigenen Leben, seiner eigenen Familie und von seinen KlientInnen. Zahlreiche kurze Tests regen zur Selbstreflexion an, wissenschaftlich fundierte Argumente vermitteln Zuversicht Glücklich-sein lernen zu können. Für alle, die glücklicher leben wollen und alle, die sich zwischendurch eine Bestätigung holen möchten auf dem richtigen Weg zu sein."

   
WIE DAS GEHIRN WIRKLICH ALTERT - Martin Korte - Jung im Kopf

Martin Korte, Jung im Kopf. Erstaunliche Einsichten der Gehirnforschung in das Älterwerden. DVA, 2012, 328 S., Eur 20,60

Martin Korte, Professor für Neurobiologie an der TU Braunschweig erklärt in diesem Buch, welche Veränderungen unser Gehirn im Alter durchmacht und welche Faktoren Einfluss haben auf die Leistungsfähigkeit unseres Gehirns. Illustriert mit zahlreichen anschaulichen Grafiken; die Anregungen aus dem Kapitel "Frischekur fürs Gehirn" sind übrigens schon früher anwendbar ;)

   

Renée Schroeder mit Ursel Nendzig, Die Henne und das Ei. Auf der Suche nach dem Ursprung des Lebens. Residenz, 2011, 205 S., Eur 21,90

Was ist der Mensch? Jeder Mensch will wissen, was oder wer er ist. Bei ihrer spannenden Suche nach dem Molekül des Lebens hat die Biochemikerin Renée Schroeder bahnbrechende Ent-deckungen gemacht. Auf der Suche nach Erkenntnis hinterfragt sie unerschrocken die Möglich-keiten der Genetik und bezieht im Disput um Glauben gegen Wissen eindeutig Stellung für die Wissensgesellschaft. Tabus kennt sie dabei nicht. Die Frage nach dem Ursprung des Lebens führt die Forscherin weit über die Grenzen ihres Faches hinaus zu den Grundfragen des Seins. Woher kommen wir, wo geht es hin? Wie funktioniert Evolution, und welche Rolle spielt der Zufall? Renée Schroeders undogmatisches Denken über die Grenzen unserer Wahrnehmung öffnet gedankliche Türen und macht neue Sichtweisen möglich. In diesem Buch erklärt uns die leidenschaftliche Wissenschaftlerin, was angewandte Bioethik ist und welche Bedeutung das Henn-Ei für unsere Zukunft hat, und sie führt uns ein in die wunderbare Welt der Moleküle.
Aufgezeichnet von Ursel Nendzig: geboren 1980, absolvierte nach einem Wirtschaftsstudium die journalistische Ausbildung. Sie ist Redakteurin des Magazins „Universum“ und freie Autorin für Magazine und Tageszeitungen.

"Wer sie von ihren Vorträgen kennt, liebt sie bereits. In diesem Buch erleben Sie Renée Schroeder ganz persönlich...ihr wissenschaftliches Know-How und ihr persönlicher Zugang zum Leben. Für mich eine der ganz großen Wissenschaftlerinnen, weil sie ihr Wissen für alle verständlich weiter-geben kann - lebendig, klug, mit Humor und Leidenschaft. Nominiert als Wissenschaftsbuch des Jahres 2012!"

   
Wir sind unser Gehirn

Dick Swaab, Wir sind unser Gehirn. Wie wir denken, leiden und lieben. Droemer, 2011, 

511 S., Eur 23,70

Wie wird das Gehirn schon im Mutterleib geprägt? Was passiert, wenn man verliebt ist? Wie lässt sich Religiosität neurologisch erklären? Und wie Homo und Heterosexualität? Der renommierte niederländische Hirnforscher Dick Swaab begleitet in seinem Buch den Menschen von der Entstehung der Eizelle bis zum Tod – und beschreibt, welchen entscheidenden Einfluss das Gehirn in allen Lebensphasen auf unser Verhalten nimmt. Er geht auch auf Fälle ein, in denen das Gehirn erkrankt ist, und erläutert die Hintergründe von Autismus, Schizophrenie, Halluzinationen und Alzheimer. Er diskutiert Sinn und Unsinn von Therapien, Medikamenten und alternativer Heilkunde. Denn: erst wenn wir begreifen, welche Prozesse in unserem Gehirn ablaufen, können wir uns selbst richtig verstehen.

"Ein sehr fesselndes und leicht zu lesendes Buch, dessen Lektüre Freude macht mehr über das eigene Gehirn und die eigene "Funktionsweise" zu erfahren."


   
Matt  Ridley - Wenn Ideen Sex haben

Matt Ridley, Wenn Ideen Sex haben. Wie Fortschritt entsteht und Wohlstand vermehrt wird. DVA, 2011, 544 S., Eur 25,70

Matt Ridleys ist in Oxford promovierter Zoologe, hat als Journalist und Banker gearbeitet, seine Bücher sind in 25 Sprachen übersetzt. Sein Buch ist eine überzeugende Absage an den vorherrschenden Pessimismus unserer Zeit. Die Geschichte der Menschheit ist eine großartige Erfolgsgeschichte, und es gibt keinen vernünftigen Grund für die – allerdings weitverbreitete – Annahme, dass urplötzlich in unserer Zeit der Fortschritt erlahmen, die Innovationskraft und Erfindungsgabe der Menschen versiegen und die Verbreitung von Wohlstand an ein Ende kommen soll. Die kulturelle Entwicklung des Menschen hat über Jahrtausende zu immer besseren Lebensbedingungen geführt. Der Schlüssel dafür waren die Arbeitsteilung und der Austausch von Ideen. "Wenn wir nicht verzagen und die kreativen Kräfte der Menschen nicht behindert werden, dann kann uns ein 21. Jahrhundert bevorstehen, in dem der Wohlstand sich vermehrt, extreme Armut zurückgeht, Krankheiten eingedämmt werden, die Überbevölkerung abnimmt, die technologische Entwicklung blüht, Wissen und Bildung immer mehr Menschen erreicht und Umweltbedingungen sich verbessern."

"Endlich ein positives Buch zu einer sich verändernden Welt! Danke!!"

   
  Nach Oben